Kärntner Stipendien

Lernen ohne Grenzen

Förderkriterien des Dr. Josef Martinz Stipendium

Die Europäische Union ist ein Raum der Freiheit, der Mobilität und der Begegnung. War es vor dem EU-Beitritt Österreichs eine erhebliche Hürde, sich uneingeschränkt in allen EU-Mitgliedsländern bewegen zu können, so nutzen seit dem Beitritt im Jahre 1995 viele KärntnerInnen die Möglichkeit von Auslandsaufenthalten.

Das Dr. Josef Martinz Stipendium für Lernen ohne Grenzen unterstützt die Mobilität von Kärntens StudentInnen (mit jeweils festem Wohnsitz in Kärnten, Altersgrenze: bis zu 27 Jahre), die im Ausland studieren, ein Praktikum oder eine Studienreise machen.

Um eine weitestgehend einheitliche Regelung für Subventionsvergaben zu finden, werden Unterstützungen unter den nachfolgenden Kriterien gewährt:

Auslandsaufenthalte junger Kärntner Lehrlinge, Schülerinnen und StudentInnen:

  • werden unterstützt, wenn die Förderungen aus EU-Programmen sich auf max. 15-20% der Gesamtkosten belaufen.
  • können aufgrund des sozialen Backgrounds Unterstützungsbedarf haben (plausible Angaben und Erklärung der Einkommensverhältnisse notwendig).
  • sind unterstützungswürdig wenn ein Europabezug des Auslandsaufenthaltes gegeben ist bzw. der Auslandsaufenthalt zur internationalen qualitativen Weiterbildung beiträgt.

Nach dem Auslandsaufenthalt ist ein Bericht + Verwendungsnachweis gefordert.